Veröffentlicht in Allgemein, Tipps und Anleitungen, Wohlfühlen

Alles fließt/Körperbewusstsein/ Lebensfreude.

Wunderwerk Hand. Hast du schon einmal darüber nachgedacht, was du alles mit deinen Händen den ganzen Tag über so machst? Beobachte dich einmal, wie (vielfältig) du deine Hände einsetzt. Über das Greifen mit den Händen begreifen kleine Kinder die (Um-)welt. Mit den Händen unterstreichen wir unseren sprachlichen Ausdruck, (Hand-)gesten überwinden Sprachbarrieren. Wir reichen uns die Hände zur Begrüßung oder zum Abschied, wir setzen unsere Hände ein, um Zärtlichkeiten auszutauschen …

***

 

In diesem Beitrag geht es um das Heilströmen mit unseren Händen.

Das Heilströmen ist relativ einfach zu erlernen und anzuwenden. Leicht erreichbare Punkte/Energieschlösser (insgesamt 26) kann man selber strömen, schwieriger zugängliche lässt man besser strömen.

  1. Was ist Heilströmen?
  2. Woher kommt Heilströmen?
  3. Wie wende ich es an?

 

1. Was ist Heilströmen?

Unser Körper ist ein ausgeklügeltes System in dem neben Blut und Lymphe auch Energie fließt.

Der Blut- und Lymphfluss sind relativ einfach nachvollziebar, handelt es sich dabei doch um Stoffe, die wir sehen und messen können.

Lebensenergie können wir nicht mit unseren Augen sehen, wir können sie auch nicht als Ganzes quantifizieren (allerdings gibt es Energiestatusmessungen über die Meridiane), sehr wohl aber fühlen: Wenn wir gesund sind, ist reichlich Energie vorhanden, die frei fließt. Wir sind energiegeladen, motiviert, können Bäume ausreißen.

Anders ist es im Falle von Krankheit: Dann fühlen wir uns schlapp, energielos, müde, kraftlos – der Energiefluss ist beeinträchtigt, blockiert.

Das heißt jetzt aber nicht: Dass Krankheit als alleinige Ursache Energiemangel oder Energieblockaden hat, es heißt lediglich, dass Krankheit mit Energiemangel/Engergieblockaden einhergeht.

 

Hinter dem Heilströmen steht die Idee der Aktivierung des Energieflusses im Menschen bzw. die Auflösung von Blockaden des Energieflusses sowie die (Wieder-)herstellung der  Balance  Körper – Seele – Geist.

 

2. Woher kommt Heilströmen?

Das japanische Heilströmen geht auf den Japaner Jirō Murai zurück.

 

3. Wie wende ich es an?

Durch Auflegen der Hände auf sogenannte Energieschlösser, bis ein synchrones Pulsieren in den Fingerkuppen der beiden Hände wahrgenommen wird, dann für mindestens 3 Minuten strömen. Heilströmen kann bekleidet durchgeführt werden.

 

Energieschloss Nummer 15: LEBENSFREUDE steigern

Das Energieschloss Nr. 15. befindet sich in der Mitte der Leistenbeugen (siehe Skizze)

heilstroemen15

 

ANLEITUNG:

die Hände bzw. die Fingerspitzen (Zeige-, Mittel-, Ring- und kleiner Finger) auf die Mitte der Leistenbeugen legen bis ein synchrones Pulsieren (in beiden Händen) zu spüren ist. Dann ca. 3 Minuten oder auch länger strömen.

 

Tipp: Morgens nach dem Aufwachen und/oder abends vorm Einschlafen als Ritual/Routine einführen.

 

 

Lebensfreude

 

Auch sehr empfehlenswert und einfach umzusetzen: das Strömen der Finger. Schreib mir gerne im Kommentar, ob du mehr dazu wissen willst.

Fröhliches Strömen und bis bald!

 

 

 

Autor:

Österreich. *** Reflexionen zu Leben & Alltag: Persönlichkeit, Leben in Balance, Selbstmanagement, Gesundheit, Weisheitsgedanken, Kreativität, Lebensfreude.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.