Veröffentlicht in Allgemein, Reflexion

Gibt es einen Lebensplan?

Geheimnis des Lebens. Gibt es einen Lebensplan? Und wenn ja, wer erstellt ihn?

Gedanken sind Energie. Gedanken ziehen Ereignisse an. Gedanken werden Wirklichkeit. Wie wirklich ist die Wirklichkeit? Bin ich Materie gewordene Energie? Wandelbare Energie.  Gibt es ein universelles Lebensgesetz, das das Lebensdrehbuch  jedes Individuums schreibt?

Ja, ich weiß, solchen Fragen nachzugehen, grenzt an Haarspaltereien, nichtsdestotrotz beschäftigen mich solche „Dinge“ sehr. Auf dem Büchermarkt gibt es eine Unzahl von Publikationen, die sich mit dem Manifestieren auseinandersetzen:  So findest du den richtigen Partner. Wünsche ans Universum. Erfolgreich manifestieren. So findest du deinen Seelenpartner. Erfolg ins Leben ziehen usw.

Nach diesen Auffassungen ist jeder für die Entwicklung seines gesamten Lebens alleine verantwortlich, sozusagen ist jeder der Bauherr seines eigenen Lebensbauplanes.

Ist es tatsächlich so, dass wir das, was uns im Leben widerfährt, (unbewusst? bewusst?) in unser Leben ziehen (können)? Also alle schönen, guten Ereignisse, aber auch Krankheit, Armut, Arbeitslosigkeit, Feindschaft usw.?

So gesehen: Wir könnten uns das Paradies erschaffen, wenn alle Menschen auf der Erde es nur wollten (wünschten/manifestierten). Wer aber sollte das nicht wollen?

Anders gesehen: Wir leben bereits im Paradies, doch Stück für Stück wird es auseinander gerissen und zerstört. Sollte es tatsächlich Menschen geben, die es darauf anlegen und mit ihren Gedanken beschwören?

Oder ist alles ganz anders? Zufall? Schicksal? Kismet? Eine höhere Instanz?

Ich weiß es nicht.  Und die Wissenschaft hilft da auch nicht weiter.

Der drängende Wunsch, Antworten auf die Fragen „Wieso/Weshalb/Warum“ (damit meine ich nicht die Buchreihe für Kinder) zu finden, treibt sowohl den Fortschritt als auch die Zerstörung voran.

Ich verabschiede mich zusehends von der Vorstellung, hinter den Vorhang lugen zu müssen/wollen … Für mich passt es auch so. Und für dich?

Herzlichen Gruß,

Beate

***

 

 

 

 

 

Autor:

Österreich. *** Reflexionen zu Leben & Alltag: Persönlichkeit, Leben in Balance, Selbstmanagement, Gesundheit, Weisheitsgedanken, Kreativität, Lebensfreude.

10 Kommentare zu „Gibt es einen Lebensplan?

  1. Ich denke, dass wir jeder selbst verantwortlich sind. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, wofür ein Gott eine Testphase von über 2000 Jahren bräuchte, um milliardenfach zu erforschen, ob die Menschheit gut oder böse ist oder nach seinen Vorgaben leben kann/will?

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Beate, immer wieder interessante Fragen, die wahrscheinlich die Menschen schon seit Jahrhunderten oder länger begleiten. Ich habe darauf ebenfalls keine Antwort, lediglich eine Vermutung. Natürlich hat jeder von uns eine Eigenverantwortung sich Vorstellungen zur Gestaltung des eigenen Leben zu erarbeiten und die Umsetzung zu versuchen. Inwieweit wir sie realisieren können, hängt natürlich auch immer von den objektiven gesellschaftlichen Gegebenheiten ab. Die wenigsten von uns haben das Glück so unabhängig zu sein, dass sie auf Alles rundherum ‚pfeifen können‘. (Ich kenne persönlich niemanden.) Es gehört viel Fingerspitzengefühl dazu, eine vernünftige Balance zwischen eigenen Wünschen und dem tatsächlich Realisierbaren zu finden und sich auf ‚das Wesentliche‘ zu fokussieren. Wenn man sie gefunden hat, dann kann man in der Regel auch zufrieden sein. Wer es nicht ist, Pech gehabt. Beste Grüße, R.

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Rainer, danke dir für deinen ausführlichen Kommentar! Ich stimme dir gerne zu, was die Eigenverantwortung zur Gestaltung des eigenen Lebens – unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen – betrifft. Bleibt noch die Antwort auf die Frage nach dem „Rahmen“ offen, eine Antwort, die jeder für sich selber finden muss … 🙂
      Lieben Gruß!

      Gefällt 1 Person

  3. Wenn wir doch nur unsere Neurosen abstreifen könnten…dann würden wir nach dem „Zwiebelschälen“ den Kern, unsere eigentliche Natur entdecken und wüssten auch um unseren Lebensplan. Vielleicht, wenn wir liebevoll und ehrlich mit uns selbst umgehen, vielleicht schaffen wir es ja, uns selber eine Lebensplan-Antwort zu geben…
    Apropos liebevoll: Wirklich schöner Blog! Sehr erfreulich! Glückwunsch u herzlichen Gruß, Anna

    Gefällt 1 Person

    1. Dankeschön, Anna, für diese Rückmeldung!
      Ja, um an den Kern zu kommen, muss „tief gegraben“ werden, oberflächliches Kratzen reicht da nicht aus. Liebevoller und ehrlicher Umgang mit sich selbst (und auch mit anderen) ist schon einmal ein guter Ansatz!
      Ich grüße dich herzlich, Beate

      Liken

  4. Um ehrlich zu sein, glaube ich nicht, dass jemand einen ausgeklügelten Plan hat, um das Leben zu leben. Die Welt verändert sich und mit dem technologischen Fortschritt beschleunigt sich dies. Mit anderen Worten, das Leben ist eine Zukunft, die sich selbst kennzeichnet. Wenn Sie glücklich sein möchten, befolgen Sie die Regeln Ihres Verhaltens und respektieren Sie andere, um Sie zu respektieren. Sie können nichts vorwegnehmen. Der Speicher wird nicht verwendet, um Fehler zu machen. Das Leben wird heute gelebt. Morgen ist es wahrscheinlich zu spät. Grüße

    Gefällt 1 Person

    1. Ich danke dir vielmals für deinen Kommentar, ich schätze deinen Gedanken zu diesem Thema sehr! Ja, das Leben wird heute, wird jetzt gelebt und wir können nichts vorwegnehmen.
      Herzlichen Gruß, Beate

      Liken

  5. Liebende bester Zeit

    Auf Deine Frage
    Wer sollte das Paradies nicht wollen

    Archonten Psychopathen Bioroboter
    Egomanen Sadisten gekränkte Seelen
    Deren Schmerzkörper sich nur rächen will
    Hassende Zyniker Nihilisten …

    Die Wissen erschaft ist atheistisch materialistisch
    Deren Priester Doktoren und Eingeweihte Professoren
    Verunglimpfen Versuche hinter die Schleier zu blicken
    Als esotherisches illusorisches verschwörungstheoretisches Blendwerk…

    Was bleibt für Dich und mich

    „Das Labyrinth der Welt und das Paradies des Herzens“
    Jon Amos Comenius

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.