Veröffentlicht in Allgemein

Kramen in der eigenen Schatzkiste. Teil 2

Die Wissenschaft hat festgestellt, dass Marmelade ... Dazu gleich mehr.

In Teil 1 dieser Beitragsreihe stand „Kreativität als Ressource“ im Mittelpunkt. In diesem Beitrag geht es um:

 „Humor als Ressource“

„Kramen in der eigenen Schatzkiste. Teil 2“ weiterlesen

Veröffentlicht in Allgemein, Reflexion

Zerstreuungen

Wer kennt das nicht? Beinahe pausenlos rattert unser Gehirn, gleich einer sich selbst in Schwung haltenden Maschine. Ein Gedanke jagt den nächsten, ständige To-do-Listen, permanente Reizüberflutungen (auch und gerade durch soziale Medien)  schmälern die Verwirklichung des uns innewohnenden Potentials. Durch die Zerstreuungen, die Anspannungen und Überkonzentration bemerken wir diese Tatsache oft gar nicht.

Erst in Momenten der Entspannung, in Augenblicken, in denen wir ungestört sind, keine Forderungen  bzw. Ansprüche irgendwelcher Herkunft (fremd oder eigen) uns ablenken, können wir ganz präsent sein und so das „heilige Geschenk“ wie es Einstein nennt, schätzen und würdigen. Vor allem in Momenten der Ruhepausen der Ratio zeigt sich der intuitive Geist und ermöglicht eine ganzheitliche Wahrnehmung und die damit verbundenen Möglichkeiten: Gedankenblitze, Kreativität, Erkenntnis …

 

Intuition

 

Alles Gute und bis bald!

 

 

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht in Allgemein, Fundstücke, Reflexion

Beziehungen: mal so – mal so.

Nein, in diesem Blogpost geht es nicht um Liebes-, oder Freundschafts-, oder Geschäftsbeziehungen, also nicht um zwischenmenschliche Beziehungen, nein, es geht um die Beziehung der Banane zum Menschen. Wie? Ja, richtig gelesen! Um die Beziehung der Banane zum Menschen beziehungsweise mehr um die Gemeinsamkeiten der beiden.

Aber kommen wir zum Kern dieses Beitrags: „Beziehungen: mal so – mal so.“ weiterlesen

Veröffentlicht in Allgemein, Tipps und Anleitungen, Wohlfühlen

Alles fließt/Körperbewusstsein/ Lebensfreude.

Wunderwerk Hand. Hast du schon einmal darüber nachgedacht, was du alles mit deinen Händen den ganzen Tag über so machst? Beobachte dich einmal, wie (vielfältig) du deine Hände einsetzt. Über das Greifen mit den Händen begreifen kleine Kinder die (Um-)welt. Mit den Händen unterstreichen wir unseren sprachlichen Ausdruck, (Hand-)gesten überwinden Sprachbarrieren. Wir reichen uns die Hände zur Begrüßung oder zum Abschied, wir setzen unsere Hände ein, um Zärtlichkeiten auszutauschen …

***

 

In diesem Beitrag geht es um das Heilströmen mit unseren Händen.

Das Heilströmen ist relativ einfach zu erlernen und „Alles fließt/Körperbewusstsein/ Lebensfreude.“ weiterlesen

Veröffentlicht in Allgemein

Das Leben fühlen – den Alltag entschleunigen.

Jeder hat seine eigenen Kraftquellen: Menschen, Musik, Kunst, Tiere, Religion, Bücher, Malen  usw.

Eine schier unerschöpfliche Quelle ist die Natur.

Draußen sein, den Erdboden spüren, die Farbenpracht aufsaugen, dem sprudelnden Bächlein zuhören, der orgelnden Amsel lauschen, oben sein auf dem Berg, den Blick schweifen lassen – das sind sinnlich-meditative Naturerlebnisse. Das Leben fühlen. EINSSEIN.

 

Natur (er)leben

 

Die Erschöpfung nach einer (langen) Wanderung in der Natur ist eine wohlige. Die Beine müde, bleiern – der Geist und das Herz erfrischt …

Das Leben nicht nur planen und denken, sondern wahrhaft mit allen Sinnen zu erleben, mit allen Höhen und auch Tiefen, das ist aus dem Vollen schöpfen, das ist Verbundenheit mit dem Lebensquell. Natur erleben –  Lebenskraft pur.

 

Weniger ist mehr.

Eine bewusste Reduktion des oft als belastend empfundenen „Lebens im KOMPARATIV“  (schneller, erfolgreicher, mehr … ) führt letztlich zu einem erfüllteren Leben: Weil wir uns nicht mehr selbst verlieren und der Ressource „(Muße-)Zeit“  ihren gebührenden Wert zukommen lassen.

Ich meine: Das Leben auf der Überholspur ist wie das Trinken von Salzwasser: es stillt nicht den Durst.

 

Tachometer

 

*****

 

Aus welchen Quellen schöpfst du deine Kraft?

Viele gute Momente und bis bald!

 

 

 

Veröffentlicht in Allgemein, Inspiration

Happy Hour: Bist du dabei?

Die richtige Nummer gewählt?

Jepp- , bitte einsteigen! Wohin darf es gehen?

Eine Fahrt ins Blaue …

Unterwegs: Oh – so viele schöne Dinge, so viele gute Gefühle, so viele nette Menschen …

Und am Ende der Fahrt nicht vergessen: die Visitenkarte mit der Nummer deines Glückstaxis!

Der Fahrpreis? Selbstbestimmt!

—————–

Meine kleine Glücksrunde: ein Blumenmandala legen

Blumenmandala-Glück-im-Hier-und-Jetzt

Und welche Freude bereitest du dir? Wie sieht deine Happy Hour aus?


Geteilte Freude ist doppelte Freude … 

und so lade ich dich ein, zum Motto „Happy Hour“ etwas auf deinem Blog zu posten (vielleicht gibt es schon etwas in deinem Archiv?) und mir hier in den Kommentaren deinen Beitrag zu verlinken. Wie sieht deine Happy Hour aus? – Gibt es „kleine alltagsnahe Dinge“, die dich glücklich machen? Welche sind das?

Happy Hour: bist du dabei?

Alles Gute und bis bald!

 

 

„Das Glück ist keine leichte Sache:
es ist sehr schwer, es in uns selbst,
und unmöglich es anders wo zu finden.“

-Arthur Schopenhauer


 

 

 

Veröffentlicht in Allgemein, Persönlichkeit, Reflexion

Was glaubst du, wer du bist?!

Die Macht der Glaubenssätze.  Glauben. Mhm? Glauben heißt, nichts wissen. Ja –  das wird vielfach leicht herablassend so gesehen und doch ist glauben so ungemein stark: Bekanntlich kann dieser (der Glaube) ja sogar Berge versetzen. An etwas zu glauben, scheint wie ein inneres Kraftwerk „Was glaubst du, wer du bist?!“ weiterlesen